Seit vielen Jahren und überall in der Welt gelten deutsche Autos als besonders zuverlässig, perfekt verarbeitet und auch wenn das seinen Preis haben mag, greifen viele Leute bei VW, Daimler und BMW gerne zu. Das wiederum drückt sich zum einen in hohen Umsätzen für die Firmen selbst aus, zum anderen gehören diese Konzerne in Deutschland selbst zu den größten Arbeitgebern, was Made in Germany zu einer wirtschaftlich enorm potenten Kraftmaschine macht.

bank_5

Volkswagen: Eine ganze Stadt arbeitet für den Konzern

Im einzig und allein für VW bekannten Wolfsburg in Niedersachsen arbeiten gut 600.000 Menschen für die Firma und die Stadt selbst ist dementsprechend gestellt. Oft gilt hier noch das Versprechen, nach dem der Opa die Arbeit an den Enkel weiterreicht und diese Kontinuität wird auch heute noch in einer globalisierten Welt garantiert. Allerdings hat VW mit seinen gut 200 Milliarden Euro Umsatz seit Kurzem auch zu kämpfen, der Abgasskandal mit gefälschter Emissionen – Software ist längst nicht ausgestanden und hier kommt es vor allem auf die Klagen und Strafzahlen an, die die beeindruckende Bilanz von Volkswagen schmälern können. Davor jedenfalls setzte VW rund 10 Millionen Fahrzeuge pro Jahr ab.

Daimler: Mercedes Benz als Kernmarke

Der einstige Fehleinkauf Chrysler ist längst vergessen und seitdem Daimler sich wieder auf die Kernmarke konzentriert, läuft das Geschäft wieder rund. Immer noch gelten die Fahrzeuge mit dem Stern als absolute Oberklasse, sind Symbol und Werterhalt überall auf der Welt und der deutsche Konzern setzt etwa 1,8 Millionen Autos im Jahr ab. Gerade auch die Sparte der Nutzfahrzeuge und LKW boomt, offensichtlich hat das Unternehmen hier die Zeichen der Zeit erkannt und die etwa 270.000 Mitarbeiter dürften ihren Arbeitsplatz ziemlich sicher haben.

BMW: Schnittige Wagen auf Wachstumskurs

Obwohl aktuell und seit Ewigkeiten die Nummer 3 beim Umsatz der deutschen Automobilbauer ist BMW bei den Mitarbeiterzahlen ganz vorne mit dabei, schließlich arbeiten rund 350.000 Menschen für den Konzern. Mehr als 2 Millionen Autos werden pro Jahr verkauft, das führt zu beinahe 100 Milliarden Euro Umsatz und viele Experten trauen BMW weitere spektakuläre Entwicklungen zu. Die Bayrischen Motorenwerke standen schon immer für ein sportliches Fahrgefühl und sind dieser Tage dank Engagement im Hybrid Bereich eine nicht wegzudenkende Größe unter den Autobauern, auch weltweit.